• info@die-besten-weine-der-welt.com
  • Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Vorkasse
  • 100% Kundenzufriedenheit
  • Versandkostenfrei in D ab 100 €
  • info@die-besten-weine-der-welt.com
  • Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Vorkasse
  • 100% Kundenzufriedenheit
  • Versandkostenfrei in D ab 100 €

Envinate • Taganan Parcela Margalagua 2017

57,00 €

(1 l = 76,00 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Mehr als 6 Flaschen auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Über das Weingut Envinate

Envínate („Wein selbst“) ist die Idee von Laura Ramos, Jose Martínez, Roberto Santana und Alfonso Torrente, vier Freunden, die sich während des Weinbaus an der Universität von Miguel Hernández in Alicante kennengelernt haben. Ihre Arbeit sowohl im Weinberg als auch im Weingut konzentriert sich auf die Erkundung der alten, atlantisch geprägten Terroirs von Ribeira Sacra und der Kanarischen Inseln sowie auf außergewöhnliche Weinberge auf der Iberischen Halbinsel. Die Envínate-Philosophie ist einfach: Wir lassen jeden Weinberg mit traditionellen Anbaumethoden und Weinherstellungsmethoden im fertigen Wein zum Ausdruck kommen. Das Ergebnis sind einige der aufregendsten Weine, die heute in Spanien hergestellt werden und die definitiv größten Weine der Kanaren.


Über den Wein Táganan Parcela Margalagua 2017

Táganan ist in der kanarische Muttersprache Guanche das Wort für Berghang. Es ist auch der Name des nordwestlichen Teils von Teneriffa, wo die Reben wild auf Klippen aus reinem Vulkangestein direkt über dem Atlantik wachsen. Parcela Margalagua („Mutter des Wassers“) ist ein einzelne Pazelle, die von José Angel Alonso bewirtschaftet wird. Dieses prächtige Stück Land liegt zwischen 100 und 250 Metern Meereshöhe und gibt einen Einblick in die landwirtschaftliche Vergangenheit Teneriffas, da die alten Weinberge auf Teneriffa historisch mit vielen verschiedenen Rebsorten bepflanzt waren. Die Reben sind mindestens 100 Jahre alt, untrainiert (wild am Boden wachsend) und auf ihren eigenen Wurzeln gepflanzt, wie es für die reblausfreien Kanarischen Inseln typisch ist. Die Nordküste Teneriffas hat ein recht gemäßigtes Klima, so dass die Trauben bei mäßigem Alkoholgehalt reifen können, während die Säure erhalten bleibt. Die größten Herausforderungen für den Weinbau sind Winde aus dem Atlantik und Afrika sowie Schwankungen der Luftfeuchtigkeit.


Die Trauben werden von Hand geerntet, zu 100% mit Wildhefen in älteren offenen 500-l-Eichenfässern co-fermentiert und 11 Monate in alten 228-l-Fässern gezüchtet. Beim Abfüllen wird ein Hauch von SO2 hinzugefügt, es erfolgt jedoch keine Schönung oder Filtration. Parcela Margalagua ist geradezu tiefgründig - scharf aromatisch mit wunderbaren tiefen Umami-Noten, kräftigen Zitrusfrüchten, Gewürzen, Meersalz und Blumen, weshalb Envínate den Margalagua als seinen „Grand Cru“ -betrachtet. Unzweifelhaft der größte Wein der Kanaren!


im Wine Advocate #242 vergab Parkers Verkoster für spanischen Wein, Luis Gutiérrez, die Weltklasse-Note von:

97/100 Punkte

Der Wortlaut der Lobeshymne lautet:

Always a spectacular red that showcases the volcanic soils and the cooler Atlantic climate from the northeast corner of Tenerife, the 2017 Táganan Parcela Margalagua has red basalt soils, rather than the more usual black, where the color is provided by some iron in the soil. They reckon the iron provides finer tannins. The nose is always a lot more floral, delicate and all about finesse, to which iron should certainly help. It's also volcanic and spicy, but the dominant note is floral. The palate is medium-bodied and incredibly elegant, with a tasty and faint saltiness, following the line of the 2016, perhaps with a tad more precision. They use a small percentage of white grapes, something they started in 2015. 3,000 bottles were filled in December 2018. To me this is a bargain, because it delivers world class at an unbelievable price. The challenge is to find it... Buy it if you can!


I tasted the 2017s from Envínate in Tenerife, where they work in three zones that are very different, and the year behaved differently within the style of a warm and dry year. In the south in Santiago del Teide, where they work at high altitude and produce the Benje wines, over the clouds, the year was even drier than normal and there was a heat wave (which is not normal) in July, so they had to select and discard grapes, and they lost some 40% of the wine grapes. The red behaved a bit better. In the north, where it was wetter and cooler, the warmer year was great—as they had much healthier vines, they had to work less in the vineyards—and they consider it a super vintage. In the north, they work in the region of Taganana in the northeast and in the Orotava Valley.


Unfortunately, they have not produced the white Amogoje from Taganana, and it won't be produced again, but there will be a new single-vineyard white from 2018. The wines from the south are now sold with the appellation Ycoden-Daute-Isora, as their winery is now in that appellation, even though the region is too wide and includes vineyards from very different zones, which does not make much sense to me.


Zusätzliche Produktinformationen

Allergen-Hinweis
Enthält Sulfite
Alkoholgehalt
12,5% vol
Flaschengröße
0,75 Liter
Land
Spanien